Skip to main content

Größtes farmeigenes Biogas-Energieprojekt in New York erzeugt erneuerbare Energie für fast 1.000 Haushalte

May 3, 2012

Categories:
Corporate
Energy
Germany
German
North America
Technology & Research

  • Synergy Dairy CH4 Biogas-Projekt soll zur Reduktion der Treibhausgasemissionen des Milchviehbetriebs beitragen
  • Jenbacher Gasmotor von GE nutzt Biogas zur Erzeugung von 1,4 Megawatt erneuerbarer Elektrizität
  • NYSERDA stellt Förderung im Umfang von $ 1 Million bereit
  • National Grid wird Strom aus dem Biogas-Projekt kaufen und stellt Fördermittel für Trafostation bereit

COVINGTON, N.Y.— 1.Mai 2012—U.S. Senator Charles Schumer (District New York State) nahm heute gemeinsam mit bundesstaatlichen und örtlichen Regierungsverantwortlichen an der großen Eröffnung eines farmeigenen Biogas-Energieprojekts auf Basis von „Co-Vergärung“ teil. Das bisher größte derartige Projekt im Bundesstaat New York verleiht den Bemühungen des Bundesstaates um erneuerbare Energieproduktion und Nachhaltigkeit einen wichtigen Auftrieb. Die Anlage befindet sich auf dem Gelände von Synergy Dairy, einem Milchviehbetrieb mit 2.000 Kühen in Covington, Wyoming County, südwestlich von Rochester.

CH4 Biogas LLC ist Erbauer, Eigentümer und Betreiber des Projekts unter der Bezeichnung Synergy Biogas LLC. Die Synergy Biogas LLC Anlage ist außerdem das erste Biogasprojekt des Bundesstaates, das spezifisch für die Co-Vergärung bzw. Verarbeitung von Tier- und Lebensmittelabfällen konzipiert wurde. Das in der 120,000 Gallons fassenden Co-Gäranlage erzeugte Biogas betreibt einen Jenbacher J420 Biogasmotor von GE mit ecomagination-Gütesiegel, der erneuerbare Energie im Ausmaß von 1,4 Megawatt (MW) erzeugt.

In der Mischabfall-Anlage werden täglich 425 Tonnen Abfälle mittels anaerober Vergärung verarbeitet, und zwar nicht nur der Kuhmist aus dem Milchbetrieb, sondern auch Abfälle aus lokal ansässigen Lebensmittelverarbeitungsbetrieben, wodurch die Kosteneffektivität noch erhöht wird. Die Anlage hat etwa ein halbes Dutzend Arbeitsplätze geschaffen und gleichzeitig die Effizienz des 30 Mitarbeiter zählenden Farmbetrieb erhöht. Auch die Lebenmittelhersteller und Spediteure der Region profitieren davon.

Die New York State Energy Research and Development Authority (NYSERDA) stellt Förderungen im Ausmaß von $ 1 Million für die Anlage zur Verfügung.

„Dieses Synergy Co-Vergärungs-Biogasprojekt ist energietechnisch auf dem neuesten Stand und bedeutet für unsere Milchbetriebe und lokalen Wirtschaftszweige einnahmenseitig einen absoluten Paradigmenwechsel. Durch das Recycling landwirtschaftlicher Abfälle in Biogasanlagen können Milchbetriebe ihre Entsorgungskosten senken, kostengünstig erneuerbare Energie für ihren Betrieb erzeugen und eine Einnahmequelle erschließen, indem sie überschüssigen Strom an das Netz verkaufen. Ich bin stolz, dass ich mithelfen konnte, dieses Projekt auf Schiene zu halten, damit es schließlich durchs Ziel gehen konnte”, erklärte Senator Schumer, dessen Büro an der Koordinierung der vom Bund und lokalen Stellen gewährten Fördermittel für das Projekt beteiligt war.

Das Büro von Senator Schumer arbeitete außerdem mit der Wyoming County Industrial Development Agency zusammen, um Synergy Biogas LLC bei der Fertigstellung der Anlage zu unterstützen und gemeinsam mit der Cornell University und dem Rochester Institute of Technology die Performance des Projekts auszuwerten.

Das Projekt soll die Grundlast-Treibhausgasemissionen des Milchbetriebs um jährlich etwa 8.500 Tonnen CO2 senken, was einem CO2-Äquivalent von 1.700 PKWs entspricht. Außerdem wird die Anlage schätzungsweise 17.500 cubic yards Einstreumaterial für Nutzvieh produzieren, die Geruchsbelastung vermindern und der Farm bei der Handhabung der auf Anbauflächen ausgebrachten Nährstoffe helfen.

Durch seine Partnerschaften mit örtlichen Lebensmittelherstellern hat Synergy Biogas LLC bereits mehr als 1.14 Millionen Gallons Lebensmittelabfälle von Deponien und Abwasseraufbereitungsanlagen abgezweigt, was sich ebenfalls positiv auf die Umwelt auswirkt.

„Wir freuen uns sehr über den Start unseres neuen Co-Vergärungs-Biogasprojekts, das durch die optimierte Umwandlung landwirtschaftlicher Biomasseabfälle in einen wertvollen erneuerbaren Energieträger unsere Betriebskosten senken wird”, sagte John Noble, President und CEO von Synergy Dairy.

National Grid unterstützt das Projekt im Rahmen seiner breit angelegten Strategie, die Energieinfrastruktur im Staat New York auszubauen, das Wirtschaftswachstum in der Region zu fördern und die Entwicklung erneuerbarer Energieträger voranzutreiben. Im Rahmen seines Marketingprogramms für erneuerbare Energie kauft der Versorgungsbetrieb den elektrischen Strom aus der Biogasanlage, die laut seinen Angaben jährlich etwa 10.000 Megawattstunden erneuerbarer Energie erzeugen wird—genug Elektrizität für beinahe 1.000 Haushalte. National Grid stellte unter seinem Renewable Energy and Economic Development Program Fördermittel in der Höhe von $ 750.000 zur Verfügung, um die Kosten für den Bau der Trafostation abzudecken, die die Anlage mit dem Netz verbindet.

Northeast Energy Systems, ein U.S. Vertriebsprovider für Jenbacher Gasmotoren von GE, lieferte den Motor an CH4 Biogas.

Vielversprechende Aussichten für weitere Vergärungsanlagen in Milchviehbetrieben in New York

Dem ersten von CH4 Biogas und GE Energy in New York errichteten Vergärungsprojekt für Milchbetriebe sollen weitere folgen. Solche Projekte zeigen, wie die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie ihre Abfallströme vor Ort nutzen können, um kostenlosen Kraftstoff für die Energieerzeugung zu produzieren.

Laut Angaben des New York State Department of Agriculture and Markets gab es im Jahr 2011 in dem Bundesstaat 5.300 Milchbetriebe mit insgesamt mehr als 600.000 Milchkühen. Für die Energieproduktion wurden jedoch weniger als 20.000 dieser Kühe genutzt, wobei 17 Vergärungsanlagen insgesamt 3 MW erzeugen. 2011 standen weitere 17 Vergärungssysteme mit einem Gesamtvolumen von 6 MW vor der Installation.

Das Synergy Projekt veranschaulicht, wie die von NYSERDA bereitgestellten Finanzmittel den Kauf, die Installation und den Betrieb weiterer anaerober Vergärungssysteme zur Energieerzeugung aus Gas fördern, sodass die Nachhaltigkeit im Agrarsektor vorangetrieben werden kann.

Neben der finanziellen Unterstützung durch NYSERDA und National Grid hat das Synergy Biogas LLC Projekt auch Anspruch auf einen 30-prozentigen Investitionsfreibetrag (ITC) gemäß dem Bundesgesetz Energy Policy Act 2005. Als Teil der Impulsinitiative der Bundesregierung wird das US-Finanzministerium diesen Freibetrag in der Form eines ITC-Zuschusses für Projekte auszahlen, die förderungswürdig sind und vor Ende 2011 mit dem Bau begonnen haben.

Für Stellungnahmen von Projektpartnern und Unterstützern klicken Sie bitte hier.

Um Schnittbilder vom Synergy Biogas LLC Projekt anzusehen, klicken Sie bitte hier.

Um ein kurzes Video anzusehen, das zeigt, wie Synergy Biogas Kuhmist und Nahrungsmittelabfälle in Energie verwandelt, klicken Sie bitte hier.

Über CH4 Biogas LLC

CH4 Biogas ist ein Unternehmen, das im Bereich der erneuerbaren Energien tätig ist und Anlagen auf Basis von Biogas auf Farmen und in Lebensmittelverarbeitungsbetrieben baut, besitzt und betreibt. Diese Anlagen liefern umweltfreundliche Lösungen für erneuerbare Energie und nachhaltiges Abfallmanagement und setzen dafür die international bewährte Technologie der anaeroben Vergärung ein. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens www.ch4biogas.com und auf Twitter @ch4biogas.

Über National Grid

National Grid ist ein Strom- und Gasunternehmen, dessen Netze für die Anbindung der Verbraucher an Energiequellen sorgen. Das Unternehmen arbeitet also im Brennpunkt der größten Herausforderungen, mit denen unsere Gesellschaft konfrontiert ist - der Schaffung neuer, nachhaltiger Energielösungen für die Zukunft und die Entwicklung eines Energiesystems, das die Grundlage für materiellen Wohlstand im 21. Jahrhundert bildet. National Grid hat eine zentrale Position im Energiesystem und „sorgt für die Verbindungen“. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: www.nationalgridus.com.

Folgen Sie uns auf Twitter. Sehen Sie uns auf YouTube. Werden Sie unser Freund auf Facebook. Finden Sie unsere Fotos auf Flickr.

Über NYSERDA

NYSERDA, eine gemeinnützige Organisation, bietet objektive Informationen und Analysen, innovative Programme, Fachkompetenz und Finanzierungen, damit die New Yorker ihre Energieeffizienz erhöhen, Geld sparen, erneuerbare Energie nutzen und ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern können. Die Fachleute von NYSERDA arbeiten daran, unsere Umgebung zu schützen und Arbeitsplätze im Bereich sauberer Energie zu schaffen. NYSERDA entwickelt bereits seit dem Jahr 1975 Partnerschaften zur Förderung innovativer Energielösungen in New York.

Über GE

GE (NYSE: GE) arbeitet an Themen, die die Welt bewegen. Mit den klügsten Köpfen und den besten Technologien stellen wir uns den schwierigsten Herausforderungen. Ob Energie, Gesundheit, Transport & Verkehr oder Finanzierung – wir finden Lösungen. Wir bauen, bewegen, treiben die Welt an und kümmern uns um Ihre Gesundheit. Nicht nur mit guten Ideen – wir handeln. GE packt es an. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website: www.ge.com.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Martina Streiter
GE Gas Engines
+43 5244 600 2470
Martina.Streiter@ge.com

Virginia Limmiatis
National Grid
+1 315 428 5029
virginia.limmiatis@nationalgrid.com

Lauren Toretta
CH4 Biogas
+1 917 734 2237
Ltoretta@Ch4biogas.com

Matt House
Office of U.S. Sen. Charles E. Schumer
+ 1 202 360 8132
matt_house@schumer.senate.gov

Kate Muller
NYSERDA
+1 518 862 1090 x3582
ktm@nyserda.org

Contact Information

Ulrike Gaissert
Name
Ulrike Gaissert
Job Title
Manager Corporate Communication
Division
GE in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Phone
+49 (0) 89 309072 133
Fax
Mobile
Email
ulrike.gaissert@ge.com